Suche
  • Ronald

Traumhafter Sonnenuntergang in Mudumu

Der Weg von Katima nach Mudumu ist zwar mit 160 km relativ lang, aber es ist eine geteerte Straße, dadurch sind wir ganz entspannt mit 80 gefahren und waren am späten Vormittag am Gate. Hier kostet die Parkgebühr mit Campen pro Tag 14 Euro, Namibia ist deutlich günstiger als Botswana. Das Fahren dem kleinen Park ging erst ganz gut, aber dann wurde es wieder tiefsandig, wir haben den Reifendruck reduziert. Wir konnten uns die Feuerstelle aussuchen und haben Nummer drei genommen, dieser Platz hat einen tollen Blick auf den Kwando River. Wir haben uns dann auf eine kleine Anhöhe gesetzt und dort auf Tiere gewartet. In diesem Park gibt es hunderte Elefanten, die in großen Herden zum Fluss laufen. Wir haben uns dann entschieden, keine weitere Pirschfahrt zu machen, weil es von unserem Camp einen tollen Blick gab. Der Park ist ja auch nicht besonders groß. Wir haben dort einen wunderschönen Sonnenuntergang erleben können. Am nächsten Morgen sind wir dann wieder heraus gefahren bis nach Divundu. Hier haben wir in dem sehr urigen Ngepi Camp in einem Baumhaus über den Wasser ohne Wände nur mit einem Moskitonetz übernachtet. Vor uns im Wasser tummelten sich viele Hippos, die sich anmotzen und mächtigen Lärm verursacht haben. Nach dem Frühstück werden wir uns die Strecke bis zum Etosha Park vornehmen. Wahrscheinlich werden wir noch einmal übernachten müssen,weil die Strecke viel zu weit ist.






16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Barberspan